Flurstück 50:
Dieses Grundstück gehört nicht der Stadt. Sie nutzt es aber so, als ob. Warum?

Autor Edgar Wilkening

von | 14. Feb, 2022

 


Sie erreichen den Autor per Mail an:
ew@dasherzderstadt.de

Es ist sieben Meter zwanzig breit und gut einen Meter tief. Im offiziellen Katasterplan des Landes NRW hat es eine eigene Kennzeichnung: Flurstück 50 in der Flur 75 in der Gemarkung Minden. Ein vollkommen eigenständiges Grundstück, mitten in der Mindener Innenstadt. Klein, aber oho! Denn:

Wem gehört’s? Was meinen Sie? Schauen Sie mal aufs Foto oben: Was würden Sie nach Augenschein denken, wer der Eigentümer von Flurstück 50 ist?

Es ist Teil der Fußgängerzone. Es liegt das gleiche Pflaster drauf, das die gesamte Obermarktstraße bedeckt. Wem soll das schon gehören? Der Stadt Minden natürlich, oder?

Na, klar, das war auch unser (Architektin Astrid Engel und der Autor dieses Textes) erster Gedanke, als wir Eigentümer des Objekts Obermarktstraße 19 wurden. Vor dessen Schaufensterfront liegt das Flurstück nämlich.

Aber die Stadt Minden schwört Stein und Bein: Ihr gehört das Grundstück nicht. Glaubwürdige Aussage. Aber wem gehört es dann? Uns als Eigentümern des Objekts Hausnummer 19 auch nicht. Wem also dann?

 

 

Investigative Bürger

Wer hat’s rausgefunden und publik gemacht? Mal wieder keine Behörde, kein Kontrollgremium, erst recht keine Presse. Rausgefunden haben es investigative Bürger (investigativecitizens.org).

Foto-Comic Folge 79: Das Prestige-Bauprojekt
Sep 07 2022

Die 3 Schattenparker vom Rat | Episode #79
„Das teuerste Bauprojekt unserer Generation“

Wenn Politiker stets das Gegenteil dessen tun, was sie ankündigen – wen wundert’s dann noch, dass ihnen der Ruf vorauseilt, zu lügen.
Titelbild Friederike von Bülow
Aug 28 2022

PARTY!
Großes Re-Opening Donnerstag, 01.09. mit den „Nackedeis der Nichte“: Aktzeichnungen von Friederike von Bülow

Die Stadt Minden hatte unseren Ort für Kunst und Kultur im März geschlossen. Jetzt hat das Verwaltungsgericht getagt und ließ keinen Zweifel: Die Schließung war nicht...
Im Wörterbuch nachgeschlagen: Pressefreiheit
Jul 27 2022

HUMORQUOTIENT
Nachgeschlagen: „Pressefreiheit“

Aus aktuellem Anlass haben wir das „Vorder- und Hinterwäldlerische Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache“ aus dem Regal gekramt und den Begriff...
Jul 26 2022

Beeindruckende Bilanz im Video:
Ein halbes Jahr Kunst, Kultur und bürgerschaftliches Engagement

Das Video zeigt: Die Bilanz eines halben Jahres Das Herz der Stadt in der Obermarktstraße 19 kann sich mehr als sehen lassen. Und muss sich in Vielfalt und Reichtum...
Jun 16 2022

2. CIMA-Workshop Innenstadtmanagement Minden:
Fokusgruppe Eigentümer*innen

In Mindens Innenstadt kriselt es. Das bekommen auch Eigentümer von Innenstadt-Immobilien zu spüren. Gibt es Perspektiven für sie? Gibt es Hilfen? Der zweite...
Comic Episode 71: Die Schattenparker vom Stadtrat
Jun 03 2022

Die 3 Schattenparker vom Rat
Episode #71: Fraktionszwang

Nach kleinem Facelift jetzt mit wertigerer Optik und neuen Geschichten: Die Serie mit den „Drei Schattenparkern vom Rat“.
Apr 29 2022

Minden dabei – gleich in doppelter Hinsicht: Aktionstag der Produktionsschulen in Deutschland

Am 5. Mai 2022 gibt’s den diesjährigen Aktionstag der Produktionsschulen in Deutschland. Und Minden ist dabei gleich in doppelter Hinsicht dabei. Nicht nur, dass...
Apr 28 2022

Workshop Innenstadtmanagement:
Wie lösen wir ein Problem? Indem wir einfach nur ein „Problemchen“ haben

Workshop zur Entwicklung der Mindener Innenstadt. Immerhin 1 Berater auf jeweils 3,5 Teilnehmer. Donnerwetter! Und was passiert da so? Unser Autor war dabei und hat...
E-Bus am Scharn in Minden
Apr 07 2022

Bund fördert Vorschlag von Das Herz der Stadt mit bis zu 100.000 Euro

Heute hat der Bund einen Projektaufruf veröffentlicht, mit dem er ein Shuttlebus-Konzept, wie wir es im Sommer 2021 für die Mindener Innenstadt vorgeschlagen haben, mit...
Mrz 28 2022

Martini-Fahrstuhl im großen Vergleichs-Check:
Wie gut schneidet das Konzept gegen Alternativen ab?

Demnächst steht das Thema Fahrstuhl an der historischen Martinitreppe zur Entscheidung an. Im Ältestenrat kursierte eine E-Mail, in der von „unqualifizierten...